Revitalisierungs-Kuren

Alter und Krankheit haben ihre Ursache in einer Fehlfunktion oder einer Fehlsteuerung einzelner Organe bzw. Organsysteme. Auf dieser Erkenntnis basiert eine erfolgreiche Revitalisierungskur, d.h., Schwachstellen werden gekräftigt, die Befehlszentralen werden renoviert - Regeneration und Revitalisierung anstelle von Degeneration und Leistungsabfall !!

Zellen und Organe halten ihre Funktion aus eigener Kraft wieder aufrecht. Der Lebenswagen rollt nicht, weil man ihn schiebt, sondern weil der eigene Motor ihn wieder zieht.

1. Aslan-Kur
(Synonym: Procain-Kur)

1957 stellte die rumänische Professorin Ana Aslan auf einem Therapie-Kongreß in Karlsruhe vor 5000 Ärzten aus dem In- und Ausland einen 110 Jahre alten, jedoch außergewöhnlich rüstigen Patienten vor. Einige Jahre zuvor war dieser Mann in ein Altersheim in Bukarest gekommen. Er litt damals unter den typischen Alterserscheinungen wie schwere Gedächtnisstörungen, ausgeprägte körperliche Schwäche und eingeschränkte Gehfähigkeit.
Frau Professor Dr. Aslan spritzte dem Patienten drei Mal wöchentlich 5 ml einer zweiprozentigen Procainlösung. Knapp zwei Jahre nach Beginn der Behandlung hatte sich der psychische und physische Zustand des Patienten in erstaunlichem Maße gebessert: so war sein Gang aufrecht, er zeigte keinerlei Tremor und keine Anzeichen mehr von Depression.

Bereits 1950 hatte der amerikanische Arzt Dr. Good mit Procain gearbeitet und berichtete schon damals von wunderbaren bis aussergewöhnlichen Heilerfolgen mittels intramuskulärer Injektionen bei Rheumapatienten. Seine Patienten verloren nicht nur ihre Schmerzen, sondern wurden lebhafter, aufnahmefähiger und blühten förmlich auf.

Dieser bemerkenswerte Vitalisierungseffekt wurde zufällig entdeckt durch die erfolgreiche Behandlung von Rheuma und Arthritis mit Procain. Die Besserung der Gelenksteifigkeit ist die Folge einer Gesamt-Revitalisierung. Die arthritischen und osteoporotischen Gelenke und Knochen werden durch Procain remineralisiert. Außerdem fördert es die Zellernährung, setzt die Schmerzempfindung herab, regeneriert das Bindegewebe, stabilisiert Zellmembranen, hat eine direkte Wirkung auf das zentrale Nervensystem und hat dadurch eine positive Wirkung bei Altersdepressionen.

Indikationen
... im Allgemeinen:

- Prophylaktische Behandlung der Altersvorgänge ab dem 40. Lebensjahr
- Typische Begleiterscheinungen des Älterwerdens wie Arterienverkalkung, Konzentrationsschwäche und depressive Verstimmung können vermieden werden.

... im Speziellen:

- Vorzeitiges Altern, nachlassende Vitalität, chronische Müdigkeit, Gedächtnis- und Konzentrationsschwäche, allgemeiner Leistungsabfall
- Wechseljahrsbeschwerden
- Funktionelle und nervöse Organbeschwerden, vegetative Dystonie, Schlaflosigkeit
- Herz-Kreislauf-Erkrankungen, z.B. Angina pectoris, Nachbehandlung bei Herzinfarkten, Durchblutungsstörungen, Gefäßverengungen und Varizen
- Asthma bronchiale, chronische Bronchitis
- Arthrose, Gelenksteifigkeit, Bandscheibenbeschwerden, Rückenschmerzen
- Potenzstörungen und Prostatabeschwerden
- Diabetische Schäden
- Altersdepressionen
- Physische und psychische Störungen

Dauer der Revitalisierungs-Kur: 5 Wochen mit je 2 Procain-Injektionen wöchentlich

.:: zurück ::.