Gehirntumor durch Mobiltelefone - Neurologe warnt



Professor Dr. Vini Khurana schätzt die Risiken und die tödlichen Folgen von Gehirntumor, ausgelöst durch die Verwendung von Mobiltelefonen, wesentlich höher ein als die Gefahren durch Asbest oder das Rauchen. Seine Studie gründet sich auf die Auswertung von mehr als 100 Studien über den Zeitraum von zehn Jahren hinweg, während bisherige Untersuchungen nur kürzere Zeiträume umfaßten. Krebs entwickle sich im Zeitraum von etwa 10 Jahren, so daß Prof. Khurana – der 14 wissenschaftliche Auszeichnungen erhalten hat - daraus eindeutige Schlüsse zieht. Er ist sich absolut sicher, daß in den nächsten Jahren sich die Gewißheit über seine These verdichten wird.

Ausgehend von weltweit ca. einer Milliarde Rauchern und fünf Millionen Krebstoten durch das Rauchen, berechnet Prof. Khurana die Todesrate bei ca. 3 Milliarden Nutzern von Mobiltelefonen durch Gehirntumor durch Mobiltelefone auf das Dreifache.
Den Staat und die Hersteller hat der Wissenschaftler auf ihre Verantwortung zur Reduzierung der Strahlung von Mobiltelefonen hingewiesen.

Die Mobile Operators Association hat gleichwohl die genannte Studie als unzureichend zurückgewiesen.


Hier kommen Sie zum Originaltext aus der britischen Tageszeitung „Independent“.